Studienreisen

Menschen in anderen Staaten und Kulturen kennenlernen, politische und wirtschaftliche Strukturen anderer Länder erleben ...

Studienreisen erweitern nicht nur den Horizont - sie bieten auch eine wunderbare Gelegenheit, um sich auszutauschen und untereinander zu vernetzen.

Die Kreis-, Stadt- und Ortsverbände der Europa-Union in NRW sowie auch der Landesverband organisieren deshalb Studienreisen mit besonderen Programmen und Erlebnissen.

Melden Sie sich noch heute an und erleben Sie Europa!

 

 

Reiseangebote 2017

24.-28. Mai 2017 - Hamburg und das Alte Land

Die Europa-Union Geilenkirchen organisiert eine Studienreise ins Alte Land und in die Freie und Hansestadt Hamburg unter Leitung von Prof. Dr. Gerd Wassenberg.

Auf dem Programm stehen u. a. der Besuch der Meyer-Werft in Papenburg, eine Tagesfahrt in die frühere Hansestadt Stade an der Elbe mit einer Fleetfahrt und einer geführten Fahrt durch das Alte Land mit Einkehr auf einen typischen Altländer Hof, Stadt- und Hafenrundfahrt Hamburg, Besuch der Hafen-City, Besichtigung der Elbphilharmonie, Besuch eines Musicals und optional der Besuch der weltweit größten Ausstellung einer Modelleisenbahn. Der Preis enthältdie  Fahrt in einem vollklimatisierten Reisebus, Mittagessen nach Besuch der Meyer-Werft, Übernachtung inkl. Früstück in einem Vier-Sterne-Hotel in Hamburg, Fleetfahrt und Mittagessen in Stade, Kaffeetafel auf dem Altänder Hof, Kosten für Stadt- und Hafenrundfahrten in Hamburg, ein festliches Abendessen und Kaffeetafel in Schulau an der Elbe, Eintritt für Besuch der Elbphilharmonie.

Informationen und Programm: Prof. Dr. Gerd Wassenberg

E-Mail: gerd.wassenberg(at)europa-union-geilenkirchen.eu

Telefon: +49 171 3146533

 

 

9.- 16. September 2017 - Südpolen: Krakau, Breslau, Oppeln und die Hohe Tara

Der Kreisverband der Europa-Union Bonn/Rhein-Sieg bietet eine mehrtägige Studienreise an. Es geht nach Südpolen und neben touristischen Zielen werden werden sich die Reisenden mit der politischen Situation in Polen, der Lage an der Ostgrenze der EU und vielen anderen -für Europa interessanten- Themen beschäftigen. Hierzu sind auch Begegnungen vor Ort vorgesehen. Menschen in anderen Ländern zu treffen ist der beste Weg, sie zu verstehen und zu respektieren. Somit kann wir ein friedliches und freundschaftliches Miteinander in Europa gesichert werden. Details, Kontaktdaten und weitere Informationen finden Sie im Flyer "Südpolen"