Freitag, 14. Oktober 2016
Neuer Vorstand der Europa-Union NRW
Liebe Freundinnen und Freunde, sehr geehrte Damen und Herren, der Landesverband hat einen neuen Vorstand. Einige bekannte Menschen wirken verlässlich weiter mit. Im geschäftsführenden Vorstand sind das Ulrich Beul, Uwe Bräutigam, Rainer Frickhöfer, Anne Gödde, Heinz-Wilhelm Schaumann; neu hinzu kamen David Schrock aus Münster und Gabriele Tetzner aus Aachen. Aber auch die Mitglieder des erweiterten Vorstandes sind Ihnen fast alle bekannt; neu hier sind Josef Keizers, Bocholt, Karl-Heinz Sieger, Haan und Bernd Weber aus Steinfurt. In der Steinstr. 48, Dortmund bleibt unsere Geschäftsstelle und sie wird weiterhin bewährt von Kirsten Eink geführt.

Mit großer Überraschung und mit großem Bedauern hatten wir zuvor von unserem bisherigen Vorsitzenden Staatsminister a.D. Wolfram Kuschke am 18. August auf dem Landesausschuss in Münster erfahren, dass er dem neuen Landesvorstand nicht mehr vorstehen wird. Es bleibt unser herzlicher Dank, nun an unseren neuen Ehrenvorsitzenden Wolfram Kuschke für viele Jahre intensiver und erfolgreicher Arbeit in der EU-NRW und darüber hinaus.

So kam es, dass die 71. Landesversammlung in Bocholt mich zu Ihrem neuen Landesvorsitzenden gewählt hat, mit einem tollen Wahlergebnis, das mich überwältigte; dafür danke ich allen Delegierten. Ich nehme dies als Auftrag an, den Landesverband mit vollem Einsatz zu führen. Gerne komme ich zu Ihnen, um mir vor Ort die Vielfalt unseres europäischen, ehrenamtlichen Einsatzes anzusehen und -zuhören. Die Europa-Union NRW ist ein anerkannt starker Landesverband - durch Sie als unsere Mitglieder vor Ort in den Stadt- und Kreisverbänden und Ihre Ideenvielfalt und Ihrem freiwilligen und ehrenamtlichen Arbeitseinsatz.

Denjenigen, die mich noch nicht kennen gelernt haben, möchte ich mich hiermit kurz vorstellen.
Als Konstrukteur, Planer und später als Projektingenieur war ich 35 Jahre lang freiberuflich in der Chemie- und Kraftwerkssparte tätig. In den letzten Jahren habe ich mit Politikberatung auf der kommunalen Ebene meinen baldigen, sanften Ausstieg aus dem Berufsleben vorbereitet. Mein bisher anspruchvollstes Projekt war bis 2008 Projektmanagement-Service bei einem Raffinerie-Umbau mit fast 1/4 Mrd. € Investitionsvolumen in Gelsenkirchen.

Ich bin seit 1979 glücklich verheiratet und habe drei Söhne, alle sind Mitglieder der Europa-Union NRW bzw. JEF. Ich treibe Sport und mache gerne selbst Musik. Sehr gerne werde ich in kleiner Runde dazu weitere Fragen beantworten.

Für die Europa-Union bin ich in Bocholt seit 2003 tätig und seit 2005 als Vize im geschäftsführenden Vorstand. Den Kreisverband Bocholt leite ich seit 2009 und führte ihn 2014 mit eigener Satzung als eingetragenen Verein in die Selbstständigkeit, auch mit der Anerkennung als gemeinnütziger Verein. Delegierter des Landesverbandes bin ich seit der Landesversammlung 2005 in Geilenkirchen. Dem Landesvorstand gehöre ich seit der Landesversammlung 2010 in Dortmund an und wurde in 2012 Lünen und 2014 Herne als Stellvertretender Vorsitzender bestätigt. Die Verbandsentwicklung liegt in meinem Interesse und so kennen mich viele von Ihnen bereits aus EUD/JEF Verbandsakademien Duisburg ’16, Jena ’15, Neubrandenburg ’14 und 2013 in Gießen oder aus verschiedenen Seminaren und Klausurtagungen oder von Kongressen und Ausschüssen.

Ich wünsche mir eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen gemeinsam vor Ort.

Glück auf, Ihr

Peter W. Wahl


Weitere Meldungen aus den Bereichen: NRW
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
| bei weiteren Diensten