Herzlich willkommen bei der Europa-Union NRW

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns für die europäische Einigung. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 18.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit rund 350 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. Mehr zu unseren Zielen und Aktivitäten.


Aktuelle Meldungen:

Veranstaltungsbericht Monheim: Europa am Scheideweg

Petra Kammerevert, seit 2009 Europaabgeordnete der Sozialdemokraten, begann Ihren Vortrag zum Thema „Europa am Scheideweg“ bei der Monheimer Europa-Union mit der Schilderung ihrer Eindrücke in der Zeit unmittelbar nach der Europawahl: „Die ersten Wochen der parlamentarischen Tätigkeit waren schon erlebnisreich“. » weiterlesen

Ausschreibung Hilfskraft in der Geschäftsstelle

Die gemeinnützige und überparteiliche Europa-Union NRW sucht zur Verstärkung der Landesgeschäftsstelle in Dortmund zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Hilfskraft für Bürotätigkeiten (m/w/d) auf 450-Euro Basis. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 10 Stunden.   » weiterlesen

Nachruf - Horst Nierle

geboren am 3-8-1934 verstorben am 5-1-2020 Der Landesverband der Europa-Union NRW verliert mit seinem verdienten Mitglied Horst Nierle einen guten Freund, sehr erfolgreichen Menschenfischer und auch den Mitbegründer des mitgliederstarken Kreisverbandes Herne.   » weiterlesen

EUD-Generalsekretär Christian Moos: Europas Zukunft gibt es nicht umsonst

Spätestens während der deutschen Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr muss es Einigkeit unter den 27 EU-Staaten geben über die künftigen Finanzgrundlagen der Europäischen Union. Der neue Mehrjährige Finanzrahmen wird für den Großteil der 20er Jahre maßgeblich sein. Die Entscheidung über den neuen MFR ist eine zentrale Vorentscheidung über die Zukunft der Europäischen Union. Denn die EU steht vor gewaltigen Aufgaben, die nur mit einem stärkeren Engagement der Mitgliedstaaten zu bewältigen sind. » weiterlesen

Bericht: Wortwechsel Europa im Landtag NRW

Eine abwechslungsreiche Diskussion konnten vergangenen Dienstag rund 80 Gäste im Landtag NRW verfolgen. Die Europa-Union NRW veranstaltete gemeinsam mit dem Landtagspräsidenten André Kuper erstmalig den Wortwechsel Europa im Landtag NRW in Düsseldorf. Sechs Europapolitiker*innen saßen auf dem Podium und stritten gemeinsam über die EU-NRW-Beziehung, Finanzierungsprogramme für Kommunen und Reformvorschläge für die zukünftige Gestaltung der EU. » weiterlesen

Neues aus dem Verband: Mitgliedszeitschrift Europa aktiv 5-2019 erschienen

Am Ende eines turbulenten Europa-Jahres gibt es noch einmal viel zu berichten zwischen Griechenland, wo ein neuer UEF-Verband gegründet wurde, Afrika, wohin der Blick des Europäischen Abends gelenkt wurde, und aus Berlin, wo der gemeinsamen Bundesausschuss ein neues Logo auswählte und Leitlinien für die anstehende deutsche Ratspräsidentschaft beschloss. Auch in den Landesverbänden ist viel passiert - lesen Sie’s nach, wo die Niedersachsen unterwegs waren und worüber in Bremen 30 Jahre nach den überwiegend friedlichen Revolutionen in… » weiterlesen

Einladung: Wortwechsel Europa im Landtag NRW

Der Landtagspräsident André Kuper und die Europa-Union NRW laden gemeinsam ein: Ein halbes Jahr nach der Europawahl 2019 möchten wir mit Ihnen einen Blick auf die vergangenen und kommenden Monate im Europäischen Parlament werfen. Nehmen Sie teil am "Wortwechsel Europa", am 07.01.2020, um 17.00 Uhr mit anschließendem Stehempfang im Landtag Nordrhein-Westfalen – Landtagsforum. Veranstalter sind der Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen und der überparteiliche Verband Europa-Union NRW e.V. Im Fokus steht die Frage nach der… » weiterlesen

Stellungnahme der Europa-Union NRW zur Wahl in Großbritannien

Am Donnerstag haben die Menschen in Großbritannien gewählt. Zukünftig wird eine Partei über eine große Mehrheit im britischen Unterhaus verfügen, deren Programm es ist, die EU ohne ein weiteres Referendum zu verlassen („Get Brexit done“). Es ist damit sehr wahrscheinlich, dass am 31.01.2020 die Mitgliedschaft des Vereinigten Königreiches in der EU nach beinahe fünf Jahrzehnten endet. Doch wir dürfen es nicht dabei belassen, dies nun für den Abschluss der Geschichte zu halten. Die Verhandlungen über das zukünftige Verhältnis von… » weiterlesen

EUD-Generalsekretär Christian Moos zur UK-Wahl: „Erste Priorität ist die Wahrung der Rechte der Bürgerinnen und Bürger“

„Zwar hat nur eine relative Mehrheit für Johnsons Tories gestimmt. Das knallharte britische Mehrheitswahlrecht hat aber in Bezug auf den Brexit Klarheit gebracht, zumindest für den Austritt als solchen, der nun wohl zum 31. Januar 2020 vollzogen wird. Die Folgen, wirtschaftlich und politisch, für die EU wie auch für das Vereinigte Königreich, sind völlig offen“, so EUD-Generalsekretär Christian Moos. » weiterlesen

EUD Steinfurt: Ankündigung Seminar "Flandern 2020"

Die EUD-Steinfurt organisiert gemeinsam mit dem Deutschland- und Europapolitischen Bildungswerk im März 2020 ein Seminar zur historisch-politischen Landeskunde Flanderns. Hintergrund sind neuere Forschungen von Wissenschaftlern im "Memorial Museum Passchendale" zu den Flandernschlachten 1917. Das in den Forschungen herausgestellte Deutsche Gesicht der Schlachten ist ein Johann-ter-Löken aus dem nordrhein-westfälischen Rheine. » weiterlesen